Antikanzerogene Effekte – Krebssenkende Wirkung

• Apoptotische Wirkung auf (colorektale) SNU-C4-Zelllinien

Studien belegen, dass OPC in der Lage sind, selektiv bei Krebszellen den sogenannten „programmierten Zelltod“ auszulösen. Dabei wird ein Mechanismus aktiviert, der dazu führt, dass bei einer entarteten Zelle (im Fall dieser Studie eine Darmkrebs-Zellinie mit der wissenschaftlichen Bezeichnung SNU-C4) ein kontrollierter Zell-Zerfall geschieht. Umliegendes normales Gewebe ist davon nicht betroffen und wird sogar im Hinblick auf gesundes Wachstum gefördert.

Forschung:
.J. Kim / H. J. Park / S.H. Yoon / M. J. Kim / K.H. Leem / J.H. Chung / H.K. Kim: Anticancer effects of
oligomeric proanthocyanidins on human colorectal cancer cell line, SNU-C4. in: World J. Gastroen-
terol. 11(30) (2005), 4674-4678