OPC Wirkung - Blutviskosität

Die Blutviskosität ist ein wichtiger Faktor, wenn es um die Herz-Kreislauf-Gesundheit geht. Der Begriff Blutviskosität bezeichnet die Fließeigenschaft von Blut; je höher die Blutviskosität, desto dickflüssiger ist das Blut und desto schlechter ist dies für das Herz-Kreislauf-System. Die Gefahr für eine Thrombosenbildung steigt zum Beispiel mit steigender Blutviskosität.

Da OPC helfen, sowohl die Thrombozytenaggregation als auch den Cholesterinspiegel zu senken, tragen die OPC ganz aktiv zur Reduktion der Blutviskosität bei. Das hat im Zusammenspiel mit der kollagenregenerativen, antioxidativen und antiinflammatorischen Wirkung der OPC einige außerordentlich positive Perspektiven zur Folge.

OPC reduzieren die Blutviskosität und:

  • Senken die Gefahr der Thrombosenbildung.

  • Senken die Gefahr an Arteriosklerose zu erkranken

  • Senken die Gefahr der Ödembildung

  • Senken die Infarkt-Gefahr

  • Senken den LDL Spiegel (schlechtes Cholesterol) durch eine Erhöhung des HDL-Spiegels (gutes Cholesterol)


Sehr interessant ist die Tatsache, dass OPC in der Lage sind, die Blutfettwerte zu optimieren, indem sie das gute HDL ( High Density Lipoproteins ) ansteigen lassen. Durch die Gabe von OPC steigt der HDL-Spiegel im Blut und der LDL-Spiegel sinkt in der Folge, was in der Grafik hier gut zu sehen ist: