Wirkung OPC – Bronchitis

Wie bei einer ...-Itis so üblich, liegt auch bei der Bronchitis eine Entzündung von Gewebe vor. Im Falle der Bronchitis sind die Luftwege der Lungen entzündet. Je nach Verlauf unterscheidet man zwischen akuter und chronischer Bronchitis, wobei die chronische Bronchitis laut WHO klar definiert ist:

Von chronischer Bronchitis wird gesprochen bei Husten und Auswurf an den meisten Tagen während mindestens drei Monaten in zwei aufeinanderfolgenden Jahren.

 Die Ursachen für Bronchitis können vielfältig sein. Es können sowohl Viren, als auch Bakterien zur Entzündung der Bronchien führen und auch allergische Reaktionen können sich in einer Bronchitis darstellen.

 Da OPC sowohl Entzündungen bekämpfen, als auch regenerativ auf angegriffenes Gewebe wirken, können diese auch bei einer Bronchitis – ob akut oder chronisch ist dabei gleich – hervorragend eingesetzt werden.

 Darüber hinaus helfen OPC dabei, das Immunsystem bei einer Bronchitis zu unterstützen, indem Freie Radikale reduziert werden, die auch bei Entzündungsprozessen immer eine Rolle spielen. Je weniger Arbeit das Immunsystem mit Freien Radikalen hat, desto mehr Abwehrpotenzial steht zur Verfügung, um die Bronchitis auslösenden Ursachen zu bekämpfen.

 OPC helfen bei Bronchitis auf vielfältige Weise:

  •  OPC reduzieren Entzündungserscheinungen

  • OPC verbessern den Abtransport von Stoffwechsel-„Schlacken“.

  • OPC optimieren die Nährstoff-Versorgung der Zellen.

  • OPC bekämpfen die Freien Radikale, wirken antioxidativ

  • OPC stärken das Immunsystem.

  • OPC helfen bei der Regeneration des Lungengewebes.

  • OPC verbessern die Lungendurchblutung.

Die übliche OPC-Dosierung von 1-2 mg OPC / Kg Körpergewicht / Tag unterstützt auch im Fall der Bronchitis den Heilungsprozess und kann bei Bedarf auf 2-3 mg /kg erhöht werden.


Quellen:

Schutz, K.; et al; „Immune-modulating efficacy of a polyphenol-rich beverage on symptoms associated with the common cold: a double-blind, randomised, placebo-controlled, multi-centric clinical study“; British Journal of Nutrition; Epub published ahead of print doi:10.1017/S0007114510002047

Lau BH, Riesen SK, Truong KP, Lau EW, Rohdewald P, Barreta RA. Pycnogenol as an adjunct in the management of childhood asthma. J Asthma. 2004;41(8):825-832

Hosseini S, Pishnamazi S, Sadrzadeh SM, Farid F, Farid R, Watson RR. Pycnogenol in the Management of Asthma. J Med Food. 2001;4(4):201- 209.

Wilson D, Evans M, Guthrie N, Sharma P, Baisley J, Schonlau F, Burki C; „A randomized, double-blind, placebo-controlled exploratory study to evaluate the potential of pycnogenol for improving allergic rhinitis symptoms.“;Phytother Res. 2010 Aug;24(8):1115-9. doi: 10.1002/ptr.3232