Antioxidative Wirkung von OPC – Wie Oligomere Proanthocyanide freie Radikale stoppen


Wie schon dargestellt haben OPC mitunter die stärkste antioxidative Wirkung. Das bedeutet, dass sie besonders dazu geeignet sind, freie Radikale im Körper zu neutralisieren (freie Radikale sind aggressive Sauerstoffverbindungen, die Schäden an Zellen verursachen können und somit zu Krankheiten führen oder beitragen können und den Alterungsprozess beschleunigen) und unkontrollierten Oxidationsvorgängen im Körper grundsätzlich vorzubeugen.

Im Jahr 1985 konnte Professor Masquelier in seiner Forschung beweisen, dass OPC die stärkste antioxidative Wirkung zeigen. Dabei wurden andere Antioxidantien wie Vitamin C, Vitamin E und andere Biovalvonoide mit den OPC verglichen und Masquelier zeigte:

• OPC wirkt 18,4fach stärker als Vitamin C
• OPC wirkt 50 mal stärker als Vitamin E

Damit hatte Professor Masquelier bewiesen, dass OPC der stärkste natürliche „Freie-Radikale-Fänger“ ist. Im selben Jahr meldete er OPC in dieser Eigenschaft zum Patent in den USA an und 1987 wurde das Patent erteilt..