Wirkung OPC – Gastritis

Bei der Gastritis handelt es sich um eine Magenschleimhautentzündung, die genetisch, bakteriell oder biochemisch bedingt sein kann. Letztlich kommt es bei der Gastritis zu Entzündungsherden im Magen bis hin zum Magenausgang, was in der Folge auch zu Magengeschwüren führen kann.

Da OPC bei allen Entzündungen im Körper hilft, diese schneller abheilen zu lassen und zusätzlich noch Eigenschaften hat, die sich sehr positiv auf die Reparatur der Körperschleimhäute auswirken, kann OPC gerade bei einer Gastritis sehr hilfreich sein. Der durch die Gastritis geschwächte Organismus kann mit Hilfe der OPC schneller regenerieren. Die bei der Gastritis anfallenden Stoffwechselprodukte werden leichter abtransportiert und gleichzeitig werden die Schleimhautzellen des Magens durch das OPC besser mit Nährstoffen versorgt.

Sowohl bei chronischer als auch bei akuter Gastritis kann OPC für Linderung sorgen und das angegriffene Immunsystem stabilisieren. Wenn man sich für hochwertige OPC-Kapseln als Nahrungsergänzung bei Gastritis entschieden hat, sollte man bedenken, dass der Magen eventuell etwas empfindlich reagieren kann, wenn die OPC-Kapseln direkt auf nüchternen Magen geschluckt werden. Wenn man die OPC-Kapseln öffnet, den Inhalt in ein Glas warmes Wasser gibt und dieses zügig trinkt, kann man den ganzen Magen benetzen, ohne dabei an einer einzigen Stelle eine zu hohe OPC-Konzentration vorliegen zu haben.

OPC hilft bei Gastritis

OPC regeneriert die Schleimhäute.

OPC stabilisiert das Immunsystem.

OPC hilft bei der Abheilung von Entzündungen.

OPC reduziert die Entzündungserscheinungen.

OPC trägt zur Heilung von verletzter Haut / Schleimhaut bei.

OPC optimiert den Abtransport von Schadstoffen aus den Zellen.

OPC verbessert den Nährstofftransport in die Zellen.

Nehmen Sie täglich 1-2 mg OPC pro Kilogramm Körpergewicht in einem Glas Wasser aufgelöst zu sich, wenn Sie einen empfindlichen Magen haben. Sie können sich dann stufenweise auf bis zu 5 mg OPC / kg Körpergewicht (eine 60 kg Dame nimmt in dem Fall 300 mg OPC am Tag zu sich) hochdosieren. Je nach Ausprägung der Gastritis sollten Sie die Einnahme der OPC-Kapseln mit Ihrem Arzt absprechen. Grundsätzlich kann man mit der erstgenannten Minimaldosis auch hervorragend einer Gastritis vorbeugen.


Quellen:

Holzhauer P et al. Prophylaxe der Chemotherapie-assoziierten oralen Mukositis; Deutsche Zeitschrift für Onkologie 2015; 47: 36–40

Khanna S, et al. Dermal wound healing properties of redox-active grape seed proantho- cyanidins. Free Radic Biol Med 2002; 33(8): 1089–96

Procyanidins from pine bark: Relationships between structure, composition and antiradical activity, 2007 Food Chemistry; María Jerez, Sonia Touriño, Jorge Sineiro, Josep Lluís Torres, María José Núñez

 

 

 

.