Wirkung OPC – Haut

Die Haut profitiert in ganz besonderem Maß von den Eigenschaften der OPC. Die aus französischen Weintraubenkernen und Pinienrinden gewonnenen Extrakte haben den höchsten Anteil an OPC ( Oligomere Proanthocyanidine ) und eignen sich hervorragend zur Hautpflege – sowohl innerlich als auch äußerlich. Aufgrund ihrer Struktur sind OPC in der Lage, kollagene Gewebe besser zu reparieren, als jeder andere Nährstoff. Dabei lagern sich bestimmte Bausteine der OPC in die Bruchstücke des Haut-Kollagens, was in etwa vergleichbar ist mit einer Sprossenleiter, bei der eine zerbrochene Sprosse durch eine neue stabile ersetzt wird.

Durch diesen Einbau von OPC in das Kollagen wird das Haut-Gewebe wieder flexibel und elastisch und bekommt gleichzeitig eine neue Stabilität. Die Kapazität für die Einlagerung von Flüssigkeit wird verbessert und darüber hinaus helfen die OPC dabei, dass die Haut sehr viel besser mit Nährstoffen versorgt wird. Gleichzeitig wird der Abbau von „Schlackestoffen“ verbessert und deren Abtransport aus den Zellen wird erleichtert.

OPC sind auch dafür bekannt, dass sie der effektivste Nährstoff zur Elimination von Freien Radikalen sind und somit als wirkungsvollste Antioxidans eingesetzt werden. Da unsere Haut tagtäglich schädlichen Umwelteinflüssen ausgesetzt ist und somit die Gefahr einer frühzeitigen Hautalterung besteht, sollte durch eine gezielte Zufuhr von OPC den Angriffen der Freien Radikale auf die Haut vorgebeugt werden. Bei der Einnahme von OPC sollte darauf geachtet werden, dass gleichzeitig auch Vitamin C verwendet wird, weil OPC die antioxidative Wirkung von Vitamin C um das 10fache steigert und Vitamin C für die Kollagen-Bildung der Haut unerlässlich ist.

Der Nährstoff-Synergie-Komplex aus OPC + Vitamin C bewirk bei der Haut:

  • Optimale Kollagen-Bildung der Haut.

  • Verbessert den Wassergehalt der Haut.

  • Schützt die Haut vor frühzeitiger Haut-Alterung.

  • Wehrt die Angriffe von Freien Radikalen auf die Haut ab.

  • Optimiert die Nährstoff-Versorgung der Hautzellen.

  • Beschleunigt und verbessert die Heilung von Hautverletzungen wie zum Beispiel Verbrennungen

  • Trägt zur Glättung der Haut bei. Falten werden reduziert. Altersflecken verschwinden.


Der hohe Wirkungsgrad von OPC zeigt sich gerade bei dem Thema Haut besonders deutlich und sichtbar. Durch die Anwendung von OPC in Kombination mit Vitamin C kann das Hautbild schon nach kurzer Zeit enorme Veränderungen erfahren. Bei vielen Anwendern sieht die Haut sehr bald frischer und jugendlicher aus.

Der Schutz und die Pflege der Haut mit Hilfe von OPC kann sowohl innerlich, als auch äußerlich erfolgen.

Spezial-Tipp zur äußerlichen Anwendung von OPC auf der Haut:

  1. Besorgen Sie sich ein OPC-Präparat in Kapselform ohne Zusatz- oder Hilfsstoffe, welches zusätzlich auch Vitamin C in möglichst natürlicher Form enthält.

  2. Kaufen Sie sich ein Aloe-Vera Gel, welches möglichst naturbelassen ist und füllen Sie davon 10 ml (für Gesichtshaut alleine) bis 20 ml  (größere Körperflächen) in ein Wasserglas.

  3. Je nach Menge an OPC öffnen Sie eine oder mehrere Kapseln (ideal ist es, wenn Sie mindestens 50 mg OPC in 10 ml Gel einbringen können) und geben Sie das Pulver in das Glas mit dem Aloe Vera hinzu. Dazu einfach die beiden Enden einer Kapsel auseinander ziehen – es handelt sich bei den handelsüblichen OPC-Kapseln um Steck-Kapseln

  4. Verrühren Sie das Gel mit dem OPC-Pulver, bis sich das Pulver ganz gelöst hat und das Gel eine leicht bräunlich-rote Farbe bekommen hat.

  5. Machen Sie einen Haut-Verträglichkeitstest auf dem Handrücken, um sicher zu gehen, dass Sie nicht auf einen Bestandteil des Gels allergisch reagieren (wobei eher davon auszugehen ist, dass ein Allergiker mit dieser Mixtur vorhandene Hautsymptome erfolgreich bekämpfen kann).

  6. Tragen Sie die OPC-Aloe-Vera-Mixtur am Abend auf.

 

Sie werden am Morgen überrascht sein, wie die Haut alleine schon optisch aussieht – oft schon nach der ersten Anwendung ist eine deutliche Glättung sichtbar und Hautreizungen sind über Nacht verschwunden.

Wiederholen Sie die Prozedur, bis die gewünschten Ergebnisse erzielt sind. Bei offenen Wunden das Gel um die Wunde herum verteilen – nicht direkt in die Haut-Wunde einbringen.

Durch das Aloe Vera Gel wird das OPC ganz tief in die Hautschichten hinein transportiert und durch die synergetische Wirkung verstärkt das OPC die Hautschutz- und Hautheilungseigenschaften des Aloe Vera Gels und des Vitamin C um ein Vielfaches. Gleichzeitig wird die Kollagenbildung so stark angeregt, wie es keine mir bekannte andere Maßnahme vollbringen kann.

Wenn Sie jetzt noch täglich 1-2 mg OPC pro Kilogramm Körpergewicht als Ergänzung Ihrer normalen Nahrung einnehmen, versorgen Sie Ihre Haut von außen und von innen – mehr geht nicht. Diese Form der Anwendung von Nährstoffen zum Schutz und der Pflege der Haut ist meiner Erfahrung nach die wirkungsvollste, wenn man von einem ausgiebigen Bad im Toten Meer oder der Einreibung mit dem Schlamm am Toten Meer absieht

Quellen:

Hughes-Formelia B., Wunderlich O., et al., „Anti-inflammatory and skin-hydrating properties of a dietary supplement and topical formulations containing oligomeric proanthocyanidins.“;Skin Pharmacol Physiol. 2007;20(1):43-9. Epub 2006 Oct 11

Fulton, J. E., The stimulation of postdermabrasion wound healing with stabilized aloe vera gel-polyethylene oxide dressing. J Dermatol Surg Oncol. 1990 May, 16 (5) 460 - 7.

Khanna S, et al. Dermal wound healing properties of redox-active grape seed proantho- cyanidins. Free Radic Biol Med 2002; 33(8): 1089–96

Segger D, Schönlau F., „Supplementation with Evelle improves skin smoothness and elasticity in a double-blind, placebo-controlled study with 62 women.“, J Dermatol Treat 15: 222-226, 2004

Fitzpatrick et al. Endothelium-dependent vascular effects of P.. J Cardiovas Pharmacol 32: 509-515, 1998

Belcaro G et al. Venous ulcers: microcirculatory improvement and faster healing with local use of P.. Angiology 56: 699-705, 2005