Wirkung OPC – Herzinfarkt

Beim Herzinfarkt ist die Durchblutung des Herzens so beeinträchtigt, dass ein Teil des Herzens (zumindest kurzfristig) von der Blut-Versorgung abgeschnitten ist und entsprechend geschädigt wird. Es kann zum Herzversagen führen. Die Gefahr einen Herzinfarkt zu erleiden steigt, wenn die Blutgefäße in einem schlechten Zustand sind und zum Beispiel Arteriosklerose oder ähnliche Voraussetzungen gegeben sind.

Um einem Herzinfarkt vorzubeugen, der nach wie vor zu den häufigsten Todesursachen in den Industrienationen zählt, kann einiges getan werden.

Die wichtigsten Maßnahmen, um einem Herzinfarkt vorzubeugen sind:

  • Ausreichend Bewegung

  • Bewusste Ernährung

  • Stressfaktoren reduzieren

Wenn man diese Aspekte im Alltag integriert, hat man schon sehr viel für die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems getan.

Darüber hinaus kann man diese Faktoren verstärken, indem man in die tägliche Nährstoff-Zufuhr auch OPC integriert. Diese Phyto-Nährstoffe aus französischem Pinienrinden- und Weintraubenkernextrakt sind extrem wirksam in Bezug auf die Gesundheit der Blutgefäße. Die OPC werden schon seit Jahrzehnten zur Vorbeugung von Herzinfarkt eingesetzt und machen auch nach einem bereits erfolgten Herzinfarkt großen Sinn, wenn es um die Regeneration geht. In französischen Kliniken sind OPC (nach dem Verfahren des Erfinders Prof. Dr. Jacques Masquelier) zur Behandlung zugelassen, weil dieser natürliche Wirkstoff solch außergewöhnliche Wirkung im Herz-Kreislauf-Bereich aufweist.

OPC zur Vorbeugung vor Herzinfarkt und zur Nachsorge:

OPC tragen zur Heilung bei Arteriosklerose bei.

OPC helfen, Ödeme im Körper abzubauen und zu verhindern.

OPC verbessern die Durchblutung und senken die Blutviskosität.

OPC reparieren zerstörtes Gewebe durch optimale Kollagen-Regeneration.

OPC schützen vor Freien Radikalen, bzw. vor übermäßigen Oxidationsprozessen.

OPC optimieren den Cholesterinspiegel.

OPC helfen dabei, Entzündungen im Körper schneller zu heilen.

Zur Vorbeugung vor Herzinfarkt ist der weiter oben genannte „gesunde Lebensstil“ der erste Schritt. Zusätzlich können Sie mit 1 mg OPC / kg Körpergewicht pro Tag einen besonderen ernährungsphysiologischen Beitrag leisten, der schon einen sehr guten Schutz aufbaut.

Wenn es um die Nachsorge geht, kann die Dosierung nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt auf bis zu 5 mg OPC / kg Körpergewicht pro Tag erhöht werden.

Aufgrund der Tatsache, dass OPC einen Nährstoff-Synergie-Komplex mit Vitamin C bildet (verstärkt die Wirkung von Vitamin C um das 10fache!), sollten Sie mindestens 80 mg Vitamin C pro Tag zusätzlich einnehmen. Vitamin C ist für die Kollagen-Synthese im Körper sehr wichtig und das Herz profitiert entsprechend durch eine gezielte Gabe Vitamin C.


Quellen:

Protective effeet of wine in laboratory animals fed a cholesterol-enriched diet. FayMorgan, A., Brinner, L., Plaa, C.B. und Stone, M.M., Amer. J. Physiol. 189:290 (1957)

Petrassi C, Mastromarino A, Spartera C. Pycnogenol in chronic venous insufficiency. Phytomedicine. 2000;7(5):383-388

Cholesterol and foam cell control with OPC: The atherosclerotic antidote. White, David, Internationale Konferenz der OPC-Forschung, Bordeaux, Frankreich (4.-6. Oktober 1990)

Eine neue Therapie für Venenkrankheiten, Feine-Haake, G., Zeitschrift für Allgemeinmedizin, 51:7, 839

Stabilisation du collagene par des oligomeres procyanidoliques; Acta Therapeutica 7:101-5 (1981).