Wirkung OPC – Herzkranzgefäße

Die Herzkranzgefäße sind die Blutgefäße, welche das Herz mit Blut versorgen oder abtransportieren. Die Herzkranzgefäße sind – wie es der Name schon sagt – wie ein Kranz rund um das Herz in einer Art Netz platziert. Wenn die Herzkranzgefäße geschädigt sind, kann der Herzmuskel unter Umständen nicht mehr richtig funktionieren so spricht man von einer koronaren Herzkrankheit, die im schlimmsten Fall in einem Herzinfarkt münden kann, wenn eine Arterie der Herzkranzgefäße einen Verschluss erleidet.

Da OPC in der Lage sind, Blutgefäße wieder instand zu setzen und der Arteriosklerose entgegenwirken, ist ein Einsatz dieser Pflanzenstoffe zum Schutz der Herzkranzgefäße sehr empfehlenswert. Schon seit Jahrzehnten werden in Frankreich OPC bei Krankheiten der Blutgefäße mit großem Erfolg eingesetzt. Die Wirkung der OPC ist sehr gut erforscht und vom Erfinder Prof. Dr. Jacques Masquelier entsprechend dokumentiert.

Die Hauptwirkungen der OPC sind:

  • Eliminieren Freie Radikale und wirken als stärkstes Antioxidanz

  • Repariert schadhafte Stellen in kollagenem Gewebe

  • Verstärkt die Wirkung von Vitamin C und E um das 10fache

Alleine durch diese 3 Hauptwirkungen profitieren die Herzkranzgefäße schon in einem ganz besonderen Maß. Bei einer täglichen Menge von nur 1 mg OPC / kg Körpergewicht können Sie die Herzkranzgefäße auf ernährungsphysiologische Weise schützen. Sollten bereits koronare Herzerkrankungen vorliegen, ist es möglich die Dosierung der OPC nach Rücksprache mit dem Arzt auf bis zu 5mg OPC / Kg Körpergewicht pro Tag zu erhöhen.

Quellen:

Koch R. Comparative study of Venostasin and Pycnogenol in chronic venous insufficiency. Phytother Res. 2002;16 Suppl 1:S1-5.

Petrassi C, Mastromarino A, Spartera C. Pycnogenol in chronic venous insufficiency. Phytomedicine. 2000;7(5):383-388

Protective effeet of wine in laboratory animals fed a cholesterol-enriched diet. FayMorgan, A., Brinner, L., Plaa, C.B. und Stone, M.M., Amer. J. Physiol. 189:290 (1957)

Procyanidins from pine bark: Relationships between structure, composition and antiradical activity, 2007 Food Chemistry; María Jerez, Sonia Touriño, Jorge Sineiro, Josep Lluís Torres, María José Núñez

Eine neue Therapie für Venenkrankheiten, Feine-Haake, G., Zeitschrift für Allgemeinmedizin, 51:7, 839

Arcangeli P. Pycnogenol in chronic venous insufficiency. Fitoterapia. 2000;71(3):236-244

Jerez et al., „A comparison between bark extracts from Pinus pinaster and Pinus radiata: Antioxidant activity and procyanidin composition“; 2005; DOI:10.1016/ j.foodchem.2005.09.064

Cholesterol and foam cell control with OPC: The atherosclerotic antidote White, David, Internationale Konferenz der OPC-Forschung, Bordeaux, Frankreich,1990

Antioxidant activity and biologic properties of a procyanidin-rich extract from pine (pinus maritima) bark, pycnogenol 1999 Free Radical Biology and Medicine, L Packer, G Rimbach, F Virgili